Kostenlose CNC-Software NC-Start 3.5 für CNC Fräsmaschinen

ACHTUNG: NC-Start 3.5 wird seit geraumer Zeit nicht mehr weiterentwickelt. Die EAS GmbH haftet nicht für Schäden die im Zusammenhang und / oder durch die Nutzung von NC-Start entstehen. Die EAS GmbH übernimmt keine Supportleistungen. NC-Start 3.5 läuft auf allen Microsoft Windows 95 - XP Plattformen, allerdings nur bedingt durch die fehlende Hardware ( zum Beispiel externer Microcontroller wie bei NC-EASY ) in Echtzeit.
Unter Windows 2K / XP sollte im Task Manager die Prozess-Priorität von NC-Start auf den Wert "Hoch" eingestellt werden.
NC-Start ist kostenlos. Der Serial-Key lautet: 9906001-837999

  • Konfiguration der einzelnen Achsparameter wie Geschwindigkeit, Beschleunigung, Umkehrspiel, Skalierung usw.
  • Verfahren der Achsen über Tastatur von Hand und mit Maus
  • Verfahren der Achsen durch Eingabe von Vektoren wahlweise in Plottereinheiten, Schrittanzahl oder Millimeter
  • Erstellen von Fräs- und Bohrprogramm im Vektoreditor
  • Einlesen von Excellon-Daten zum Bohren von Platinen
  • Einlesen von Daten im Format *.plt und (*.prn HP 7475A/Roland DXY1150(A) möglich)
  • Referenzpunktfahrt der 3-Achsen
  • 2 Relais können angesteuert werden
  • Aufteilung von Arbeitsgeschwindigkeit (Vorschub) und Positioniergeschwindigkeit
  • Freie Zuordnung der Spindelsteigung
  • Anwahl der Betriebsarten Vollschritt, Halbschritt, Viertelschritt und Achtelschritt
  • Grafische Vorschau der Ausgabe
  • Angaben der Vorschubwerte in mm/Min.
  • Fräsen von zylindrischen Körpern
  • Unterschiedliche Spindelsteigung für alle Achsen
  • Wiederholungsfunktion beim Fräsen mit automatischer Höheneinstellung
  • Getrennte Geschwindigkeit der Z-Achse für langsames Eintauchen des Fräsers
  • Über 150 *.plt Vorlagen
  • Nullpunktverschiebung für die Datenausgabe
  • Zoomfunktion in der Grafikansicht
  • Per Maustaste Verfahren der Achsen von Hand (gleichzeitiges Fahren von X und Y möglich)
  • Simultanfräsen der geladenen HPGL-Datei am Bildschirm mit Anzeige der Fräserbreite (somit können Sie sehen, ob benachbarte Konturen durch eine zu großen Fräser beschädigt werden)
  • Ausführliche Bedienungsanleitung als Word-Datei mit Pin-Belegung
  • Ausgabe über die parallele Schnittstelle mit Takt/Richtung

  • 8 verschiedene Fräsern (Farben) kann eine frei wählbar Fräserradiuskorrektur für Innen und Außen zugeordnet werden
  • 8 verschiedene Fräsern (Farben) werden beim fräsen automatisch von der kleinsten zur größten Fräsertiefe abgearbeitet
  • Arbeitsgeschwindigkeiten: 8 unterschiedliche Arbeitsgeschwindigkeiten in X, Y und Z für verschiedene Fräser
  • Darstellung: 8 verschiedenen Layern und freie Auswahl der Layer für den Fräsvorgang. Dadurch können einzelne Layer aus einer Zeichnung ausgeblendet werden.
  • Keine Begrenzung der Bearbeitungsfläche
  • Fräserradiuskorrektur

  • Minimum: Windows 95b, Prozessor ab Intel Pentium II 300 MHz, 32 MB RAM, 8 MB Grafikkarte, min. 200 MB Festplattenspeicher frei, LPT1 IEEE 1284 Level 2 EPP Version 1.9
  • Empfohlen: Windows 2000/XP, Prozessor AMD/Intel ab 1.0 GHz, 128 MB RAM , 32 MB Grafikkarte, 1 GB Festplattenspeicher frei, LPT1 IEEE 1284 Level 2 EPP/ECP Version 1.9